MIRZLEKID/Hansjörg Köfler, Künstler, Basel

Es scheint das Bedürfnis zu bestehen, dass man bei Performance Anlässen vermehrt Schreibende dabei haben möchte. Schreibende die von innen als auch von aussen schreiben sollen.

Schreiben von innen: Aus der Sicht der Performenden, der Künstler/innen, der Autoren/Autorinnen, der Veranstaltenden usw. … dabei entsteht Narratives, Poetisches, Technisches, ein eigenständiges Kunstwerk, usw.

Schreiben von aussen: Aus der Sicht der Zuschauenden, der Zeugen/innen, der Medien, der professionell Schreibenden, der Beauftragten, der Eingeladenen, der Wissenschafter/innen, der Studierenden, der Veranstaltenden usw. … dabei entsteht ein weiteres Bild, eine weitere Beschreibung und ein weiterer Archivierungsmoment, der gesehenen oder miterlebten Performance. Im Idealfall wird dabei etwas festgehalten, niedergeschrieben und archiviert, was die anderen Medien (Video, Foto, die von Innen Schreibenden) nicht oder noch nicht aufgezeichnet oder niedergeschrieben haben.

MIRZLEKID, Albizke, Zürich, 07.11.2014