Angela Hausheer und Judith Huber (Hrsg.):
ZUSAMMEN einen Ausflug machen, ZUSAMMEN schreiben und ZUSAMMEN lesen

Angela Hausheer und Judith Huber veröffentlichen ein Booklet mit verschiedenen Texten zu Performances im Anschluss an das Performancefestival «International Performance Art Giswil» vom Samstag, 12.9.2020, besucht, geschrieben und gelesen anlässlich ihres Projektes «ZUSAMMEN zwischen uns und überhaupt» vom 29.8.-19.9.2020 im Kunstpavillon Luzern.

Die vorliegende d Textsammlung entstand im Rahmen des Projektes ZUSAMMEN zwischen uns und überhaupt von Judith Huber und Angela Hausheer, das vom 29. August – 19. September 2020 im Kunstpavillon Luzern stattfand und in dem die beiden Künstlerinnen Formen der performativ künstlerischen Zusammenarbeit und ihrer Dokumentation untersuchten. 

Am Samstag, 12. September 2020 luden sie zum gemeinsamen Besuch des Festivals International Performance Art Giswil 2020, das unter dem Titel Zämä – Together stattfand. Der Ausflug richtete sich an Personen, die gerne Performance schauen und auch gerne dazu schreiben. Am Donnerstag danach, dem 17. September 2020 trafen sich 11 Beteiligte im Kunstpavillon Luzern, um über das Gesehene, Erlebte und Erinnerte zu schreiben und im Anschluss die entstandenen Texte vorzulesen.

Die Textsammlung versteht sich als offene Textform. Wie jeder Text in sich lebt und eine eigene Welt für sich eröffnet, ist er zugleich ein Teil eines Ganzen.
 
Mit Texten von: Leo Bachmann, Yadin Bernauer, Emma Bertuchoz, Giuliana Gjorgjevski, Angela Hausheer, Judith Huber, Susanne Kudorfer, Sarah Mühlebach, Michel Rebosura, Andrea Saemann, Ursula Scherrer. Begleiterinnen: Silvia Amberg, Margot Vieli, Gabi Widmer.

«ZUSAMMEN einen Ausflug machen, ZUSAMMEN schreiben und ZUSAMMEN lesen» war eine Zusammenarbeit zwischen d Judith Huber und d Angela Hausheer mit d PANCH – Performance Art Network CH d Resonanz in Sprache und d International Performance Art Giswil.

Konzept: Judith Huber & Angela Hausheer
Texte: © bei den Autor*innen
Fotos: Angela Hausheer, Judith Huber, Beat Gugger, 2020