Andrea Saemann, Künstlerin, Basel

Sehen. Mit der Performance im Raum sein und dann. Dabei gewesen sein und dann. Unmittelbar danach und sofort: schreiben. Die Gedanken, die Bewegungen, die Ausflüge, die Abwesenheiten.

Mit einem Boot voller Eindrücke, Emotionen, Präsenzen über den Fluss setzen, mit Papier Worte schöpfen und in der Fülle fischen.

Das frische Gedächtnis anzapfen. Schreiben eben.