Pascale Grau:
Gathering Performancefenster

Pascale Grau schreibt nach dem Gathering Performancefenster am Samstag 02.09.2017, von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Rahmen von neoscope 17 am Chorplatz in Zofingen.

Hinter dem Chor der Kirche ertönt vom Glockenturm «Im Aargau sind zwei Liebi….die händ enand so gern, gern, gern….». Es ist drei Uhr.
Halskrausen rascheln – Häuser werden gestützt… es sind Performer*innen, die den von Hecken und Büschen eingesäumten Platz vermessen und beschreiben.
Inmitten plätschert ein Brunnen.
Hinter Hecken gucken Zaungäste dem Treiben zu. Mütter zerren ihre Kinder weiter: «Du muesch kei Angst ha.» Dabei meinen sie wohl ihre eigene Angst vor dem Ungewöhnlichen. Die Kinder aber wollen ungeniert schauen und fragen: «Was mached die do?»
Ältere Paare an Stock und Rollator nehmen scheu auf ihren angestammten Bänken Platz.

«Voglio fare l’amore» fordert eine Performerin, auf Wasser gestützt, durchs Megafon.
Die Zaungäste warten auf eine Erklärung.
Verbrauchsmaterial wird geräuschvoll über das Pflaster geschabt: Plastikfolien, Tücher, Papier, Bänder, Kreiden.
Eine Choreographie aus scheinbaren Scheinpaaren vermisst das Unermessliche.

Einer mit einem rüsselartigen Rohr rührt und erzeugt Blasen im Brunnen.
Hüte sprengen Wasser auf den Platz.
Leute in Powerman-Kostümen und Ballone an Kinderhänden defilieren vorbei. Velos und Autos verlangsamen ihre Fahrt. Die Insassen beäugen diese Terra Incognita.
«Tutto brutto bello, l’amore esiste» – und ich denke: «I never promised you a rosegarden.»

Pascale Grau

Performance von: The Gathering
Datum: Samstag 2. September 2017
Wo: Chorplatz, Zofingen
Im Rahmen vom Festival Neoscope

Teilnehmende:
Glynis Ackermann
Heike Fiedler
Lilian Frei
Gisela Hochuli
Irena Kulka
Dominik Lipp
Mirzlekid
Bruno Schlatter
Beatrice Schumacher
Nadine Seeger
Francesco Spedicato
Beat Unternährer
Joëlle Valterio
Thomas Zollinger


Comments

No comments so far...


Add:

Comment:

E-mail address won't be published